Das Fest der Darstellung des Herrn, 2. Februar 2015, und zugleich Tag des geweihten Lebens, war für uns Augustiner im Augustiner-Vikariat Wien ein besonderer Festtag.

 

Während des kirchlichen Abendgebetes, der Vesper, um 17.30 Uhr wurde Nebojša Zec, mit dem Ordensgewand (Habit) der Augustiner eingekleidet und ins Postulat, der ersten Phase der Erprobung auf dem Weg zum Augustiner, aufgenommen.

 

Nach den Psalmen und der Lesung stellte Regionalvikar P. Dominic OSA dem Kandidaten und allen Versammelten das Apostolische Schreiben von Papst Franziskus an die Ordensleute vor und legte ihnen bezugnehmend auf das Leben unserer Ordensgemeinschaft und das persönliche Leben von Nebojša drei Anliegen des Heiligen Vaters ans Herz: dankbar auf die Vergangenheit zu schauen, die Gegenwart mit Leidenschaft zu leben und die Zukunft voll Hoffnung zu ergreifen.

 

Nach der Predigt folgte die Segnung des Ordensgewandes, die Einkleidung, das Gebet über den Postulanten und die Namensgebung. Dabei erklärte P. Dominic: "Wir übergeben Dir heute als Deinen Ordensnamen den Namen eines Heiligen, der selbst dankbar auf die Vergangenheit geschaut, die Gegenwart mit Leidenschaft gelebt und die Zukunft voll Hoffnung ergriffen hat, bei dem wir auch Bezüge zu Dir, Deiner Herkunft und dem, was Du für unsere Gemeinschaft bedeutest, finden. Dein Namenspatron war Begleiter des hl. Apostels Paulus auf seinen Missionsreisen. Er war vielfältig begabt, die Frohe Botschaft zu den Menschen zu bringen. Dies vollbrachte er durch seinen Beruf als Arzt, in der Erzählung des Geheimnisses der Menschwerdung Gottes und des Lebens der frühen Kirche. Der Überlieferung nach hat er auch - wie Du - gemalt. Sein Name leitet sich vom lateinischen Wort "lux" - "Licht" ab und steht somit auch im Bezug zum heutigen Festgeheimnis der Darstellung des Herrn. Die Kirche gedenkt seiner am 18. Oktober, der künftig Dein Namenstag ist. Du wirst fortan Frater Lucas gerufen."

 

Nach der Vesper, die mit dem Magnificat und der augustinischen Marien-Antiphon beendet wurde, folgte die hl. Messe mit der Segnung der Kerzen.
Im Anschluss daran fand eine Agape in der Georgskapelle statt, bei der sich alle bei Punsch und Würstel aufwärmen und dem neu eingekleideten fr. Lucas gratulieren konnten.